AGB LILU q.e.d.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Seminare und Veranstaltungen der LILU q.e.d. (Stand: April 2013)

§ 1 Allgemeines
Allen Leistungen im Rahmen unserer Seminare, Veranstaltungen und vertriebenen Produkte liegen diese "Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Seminare, Veranstaltungen und Produkte" der LILU q.e.d. zugrunde. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung Anderslautende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der  LILU q.e.d. schriftlich bestätigt wurden. Das Gleiche gilt für Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mündliche Zusagen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung der LILU q.e.d..

1.1 Geltungsbereich Bei einer Seminar- und Trainingsbuchung und bei Produktbestellungen jeglicher Art auch der Beratung, handelt es sich nicht um eine psychologische Beratung, keine Therapie o. ä. Der Kunde entscheidet und handelt absolut eigenverantwortlich. Sollte der Kunde gesundheitlich zu irgendwelchen Defiziten kommen, handelt er auf eigene Rechnung und Gefahr.

1.1.1 Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diese eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.1.2. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

1.1.3. Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

§ 2 Anmeldungen und Datenspeicherung
Sie können sich telefonisch, schriftlich, per Fax, per E-Mail und im Internet anmelden. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung (Zeitpunkt des Vertragsabschlusses). Da die Teilnehmerzahl für unsere Seminare begrenzt ist, berücksichtigen wir die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs. Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Die Auftragsabwicklung erfolgt innerhalb der LILU q.e.d. mit Hilfe der Datenverarbeitung. Der Kunde erteilt mit seiner Anmeldung die ausdrückliche Zustimmung zur Verarbeitung, der LILU q.e.d. im Rahmen vertraglicher Beziehungen bekannt gewordenen und zur Auftragsabwicklung notwendigen Daten. Der Kunde ist auch damit einverstanden, dass die LILU q.e.d. die aus der Geschäftsbeziehung mit ihm erhaltenen Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes für geschäftliche Zwecke innerhalb der LILU q.e.d. verwendet.

2.1 Zustandekommen des Vertrags bei Produkt Bestellungen. Indem der Kunde per Internet (durch Bestellung über das Kontaktformulars"), E-Mail, Telefon, oder über sonstige Kommunikationswege eine Bestellung an LILU q.e.d. absendet, gibt er ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages mit LILU q.e.d. ab. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Empfangs der Bestellung per E-Mail (Bestellbestätigung), in der die Bestelldaten aufgeführt sind. Diese Bestellbestätigung stellt eine Annahme des Angebots dar und informiert den Kunden, dass die Bestellung bei LILU q.e.d. eingegangen ist.

2.2 Der Vertrag mit LILU q.e.d. kommt zustande, wenn LILU q.e.d. die Bestellung des Produktes annimmt, und dem Kunden die Bestellinformationen für „Vorkasse“ zusendet. Bei der Zahlungsart „Vorkasse“ kommt der Kaufvertrag bereits mit Aufgabe der Bestellung durch den Kunden und Versand der Bestellinformation durch LILU q.e.d. zustande.


§ 3 Stornierung
3.1 Seminare und Veranstaltungen LILU q.e.d.
Sie können Ihre Anmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn kostenfrei stornieren. Bei einer Stornierung Ihrer Anmeldung innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn bis einschließlich 7 Tage vor Seminarbeginn erheben wir 50 % der Seminargebühr. Bei der Berechnung der vorstehenden Fristen wird der Tag des Seminarbeginns nicht mitgezählt. Danach, oder bei Nichterscheinen des Seminarteilnehmers, stellen wir Ihnen die volle Seminargebühr in Rechnung. Wir behalten uns Absagen aus organisatorischen und technischen Gründen (etwa bei Nichterreichen der vom Seminartyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl oder kurzfristigem Ausfall der Referenten) vor. Bei einer Absage durch uns werden wir versuchen, Sie auf einen anderen Termin und/oder einen anderen Veranstaltungsort umzubuchen, sofern Sie hiermit einverstanden sind. Andernfalls erhalten Sie Ihre bezahlten Gebühren zurück. Sie sind berechtigt, an Ihrer Stelle einen geeigneten Ersatzteilnehmer zu entsenden.

3.2 Schriftliche Stornierungen
Eine Stornierung hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen, wobei Fax genügt. Mündliche Stornierungen sind unwirksam. Für den Fall, dass ein Seminar oder eine Veranstaltung aufgrund eines Umstandes entfällt, den die LILU q.e.d. zu vertreten hat und eine Alternativveranstaltung und/oder ein Alternativtermin nicht vereinbart wird, wird die      LILU q.e.d. die bezahlten Gebühren zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Das gilt nicht bei vorsätzlichen und grob fahrlässigen Pflichtverletzungen der LILU q.e.d. oder vorsätzlichen und grob fahrlässigen Pflichtverletzungen eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der LILU q.e.d..

3.3 Das Widerrufsrecht und die Auftragsstornierung für Produkte der LILU q.e.d. ist ausgeschlossen bei Verträgen über die Lieferung von E-Books und Büchern.


§ 4 Gebühren
Die Gebühren für den Besuch unserer Seminare und Schulungen sowie für vertriebene Produkte, sind in Euro zu entrichten und immer im Voraus. Die Umsatzsteuer kommt zu den Gebühren hinzu. Eine nur zeitweise Teilnahme an unseren Seminaren berechtigt Sie nicht zu einer Minderung der Seminargebühr. Die Höhe der jeweiligen Gebühr wird Ihnen schriftlich in der Anmeldebestätigung mittgeteilt und ist dann für das jeweilige gebuchte Seminar bindend.

 

 

§ 5 Copyright
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus behalten wir uns vor. Kein Teil der Trainingsunterlagen darf - auch auszugsweise - ohne unsere schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form , auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung , reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. LILU q.e.d. verschafft dem Kunden an E-Books kein Eigentum. Der Kunde erhält das einfache, nicht übertragbare Recht, die angebotenen E-Books zum ausschließlich persönlichen Gebrauch gemäß Urheberrechtsgesetz in der jeweils angebotenen Art und Weise zu nutzen. Es ist nicht gestattet, E-Books und Bücher in irgendeiner Weise inhaltlich oder redaktionell zu ändern oder geänderte Versionen zu benutzen, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, im Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen.


§ 6 Haftung der LILU q.e.d. und der Teilnehmer
Es ist ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass energetische Arbeit keinesfalls den Besuch eines Arztes oder Heilpraktikers und dessen diagnostische Tätigkeit und Behandlung ersetzen kann oder soll. In unseren Seminaren werden vermittelter Inhalt, Training und Übungen so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Seminarziele erreichen kann. Für den Seminarerfolg haften wir jedoch nicht. LILU q.e.d. haftet nicht für Schäden, die durch Viren auf kopierten Datenträgern entstehen können. Eine Haftung der LILU q.e.d. auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Dieser und der vorstehende Haftungsausschluss gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der LILU q.e.d. oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der LILU q.e.d. beruhen. Die Haftungsausschlüsse gelten ebenfalls nicht für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der LILU q.e.d. oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der LILU q.e.d. beruhen. Die Haftungsausschlüsse gelten auch nicht für die Verletzung von vertraglichen Kardinalpflichten.

§ 7 Gerichtsstand und anwendbares Recht
Auf das Vertragsverhältnis findet deutsches Recht Anwendung. Sind die Voraussetzungen für den Abschluss einer Gerichtsstands-Vereinbarung gegeben, vereinbaren die Parteien Bad Homburg v.d.H. als ausschließlichen Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis.